Rezensionen Romane Thriller

Wer das Feuer entfacht von Paula Hawkins

Leider nicht so fesselnd wie erhofft

Eckdaten:
Format: gebundenes Buch
Seitenzahl : 416
Erscheinungsdatum: 06.09.2021
Verlag: Blanvalet Verlag
ISBN: 978-3-7645-0782-4

Rezensionsexemplar

Meinung:

Schon der Klappentext hat meine Neugier geweckt und daher hatte ich mich sehr auf das Buch gefreut. „Girl on the Train“ hatte mir damals gut gefallen und habe gehofft, dass auch dieses Buch mich wieder überzeugen kann.
Jedoch wurden meine Erwartungen nicht so ganz erfüllt. 
Leider war der Roman nicht ganz so, wie ich es erwartet hatte. Trotz gutem und flüssigem Schreibstil wollte der Funke einfach nicht so ganz überspringen.
Die Spannung wurde leider oft durch Ausschweifungen gebremst und kam nur langsam wieder auf.
Aber auch die Charaktere waren für mich etwas blass gehalten. Es war sehr verwirrend, da es sehr viele Protagonisten gab und einige nur kurz von Bedeutung waren.
Ebenfalls waren sie sehr eindimensional, sodass ich nicht so recht mit ihnen warm wurde.
Zu keinem konnte ich eine Bindung aufbauen, wodurch ich bei dem Roman nicht so richtig mitfühlen konnte.
Trotzdem hat mit dem Verlauf des Buches ganz gut gefallen. Wie alles ineinander verstrickt war und zueinander geführt hat, hat mir gut gefallen. 
Wobei ich sagen muss, dass das Ende nicht ganz so passend war und hat mir nicht so gut gefallen hat. 

Fazit:

Für mich leider ehr ein mittelmäßiges Buch. Ich hoffe der nächste Titel kann mich wieder etwas mehr überzeugen. 

Quelle von Cover, Klappentext und „Eckdaten“: Verlag

Mit * gekennzeichnete Links sind Affilate-Links.