Fantasy Rezensionen

Nox-Donner und Asche von Ayleen Beekmann

Leider ist der Funke nicht übergesprungen

Eckdaten:
Format: Taschenbuch
Seitenzahl : 396
Erscheinungsdatum: 01.02.2021
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-50468-3

Rezensionsexemplar

Meinung:

Der Einstieg in das Buch ist mir relativ leichtgefallen und ich fand es toll, dass man direkt mitten im Geschehen war. 
Auch der Schreibstil der Autorin fand ich super. Er war witzig, erfrischend und angenehm zu lesen. Dennoch hatte ich nach kurzer Zeit das Gefühl, dass es alles ziemlich schnell geht. Auch wenn ich es eigentlich mag, wenn es nicht unnötig in die Länge gezogen wird, hatte ich hier irgendwie das Gefühl etwas zu verpassen.
Nachdem sich alles etwas eingependelt hat, hat es mir gut gefallen und ich habe mit Annika mitgefiebert.
Jedoch gab es ab dem Mittelteil leider einige Längen. Für mich hat sich einiges wiederholt und so ist die Spannung leider abgeflacht.
Die Protagonistin war jung, aufgeschlossen und humorvoll. Allerdings ist für mich nie so richtig der Funke bei ihr übergesprungen. Ich konnte mich nicht so in sie hineinversetzen, wie ich es mir gewünscht habe und daher ist keine Bindung entstanden.
Elias war ebenfalls relativ flach gehalten und deswegen konnte er bei mir relativ wenig Sympathiepunkte sammeln. Durch seine spezielle Art wurde ich mit ihm nicht und ich habe ihm seine Veränderung nicht zu 100% abgekauft.
Auch bei der Beziehung der beiden hat mir irgendwie so ein wenig die Magie gefehlt. Daher würde ich das Buch ehr jüngeren Lesern empfehlen.

Fazit:

An sich ein gutes Buch, welches für mich leider nicht zu 100% gepasst hat.
Für Jugendliche sicherlich ein tolles Romantasy Buch.

3 von 5 Sterne

Hier könnt ihr das Buch kaufen: Hugendubel, Thalia oder Amazon

Quelle von Cover, Klappentext und „Eckdaten“: Verlag