Rezensionen Thriller

Der Tausch von Julie Clark

Netter Read für zwischendurch

Eckdaten:
Format: Taschenbuch
Seitenzahl : 400
Erscheinungsdatum: 11.01.2021
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-42497-5

Rezensionsexemplar

Darum geht es:

Zwei Frauen auf der Flucht. Eine Entscheidung, die alles verändert. Und kein Weg zurück. 

New York, Flughafen JFK: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann, einen ehrgeizigen Politiker, beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie nichts als fliehen – vor seinen gewalttätigen Übergriffen und der lückenlosen Kontrolle, die er über sie ausübt. Sie kommt mit Eva ins Gespräch, die bei ihrem schwerkranken Mann Sterbehilfe geleistet hat. Zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich gegenseitig ein neues Leben zu schenken.Erleichtert landet Claire in Kalifornien. In Evas Haus gibt es allerdings keine Hinweise auf einen Ehemann. Dann erfährt sie, dass das Flugzeug nach Puerto Rico abgestürzt ist. Und kurz darauf entdeckt sie die vermeintlich abgestürzte Eva in einer Fernsehreportage über das Unglück. Lebendig. Hat sie die Flucht in das Leben einer Anderen am Ende doch nur in eine Falle gelockt? 


Meinung:

Schon als ich den Klappentext gelesen habe wurde meine Neugier geweckt.
Da ich bisher noch nichts in diese Richtung gelesen haben war ich sehr gespannt, was hier auf mich zukommt.
Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Schon die ersten Kapitel waren sehr fesselnd, sodass ich mich sehr auf das Lesen gefreut habe.
Das Buch wurde in zwei Sichtweisen geteilt. Zum einen Claire und zum anderen Eva. Hier muss ich allerdings sagen, dass mir Claire ihre Sichtweise sehr viel besser gefallen hat. Bei Eva gab es für mich einige Längen und die Spannung war leider nicht so gegeben wie bei Claire. Vielleicht lag es einfach daran, dass wir bei Eva lediglich ihre Vergangenheit gelesen haben und bei Claire nur die Gegenwart.
Beide Protagonisten haben mir dennoch gut gefallen. Ich konnte mich in beide sehr gut hineinversetzen und ihre Handlungen nachvollziehen.
Leider haben mir auch die Elemente eines Thrillers gefehlt. Nervenkitzel oder Gänsehautmomente gab es für mich leider nicht, da die Spannung wie oben beschrieben, leider immer wieder unterbrochen wurde.
Das Ende hingegen hat mir sehr gut gefallen und mich total überrascht. Das komplette Buch über hatte ich sehr viele offene Fragen im Kopf und diese wurden nach und nach beantwortet.

Fazit:

Für mich ein gutes Buch für zwischendurch. Da leider ab und zu die Spannung einfach nicht gegeben war, vergebe ich 3,5/5 Sterne.

4 von 5 Sterne

Hier könnt ihr das Buch kaufen: Hugendubel, Thalia oder Amazon

Quelle von Cover, Klappentext und „Eckdaten“: Verlag