Fantasy Rezensionen

Spiel der Macht von Marie Rutkoski

Spannender Auftakt der Reihe

Eckdaten:
Format: Taschenbuch
Seitenzahl : 368
Erscheinungsdatum: 03.12.2020
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-31959-3

Rezensionsexemplar

Darum geht es:

Als Tochter des ranghöchsten Generals von Valoria hat die siebzehnjährige Kestrel nur zwei Möglichkeiten: der Armee beizutreten oder jung zu heiraten. Aber Kestrel hat fürs Kämpfen wenig übrig; für sie ist die Musik das kostbarste Gut. Einem plötzlichen Impuls folgend, ersteigert sie den Sklaven Arin, der sie auf unerklärliche Weise fasziniert. Schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet, als sie sollte. Doch er hat ein Geheimnis – und der Preis, den sie schließlich für ihn zahlt, wird ihr Herz sein …

Meinung:

Da ich schon einiges über diese Reihe gelesen habe, wollte ich mich nun selbst überzeugen, ob meine Erwartungen erfüllt werden.
Der Schreibstil von Marie Rutkoski hat mir gut gefallen. Er war locker und leicht zu lesen. Schon nach den ersten Seiten hatte ich mich in dem Buch und in der Welt verloren. Es war alles sehr schön und realistisch beschrieben, sodass ich das Gefühl hatte direkt vor Ort zu sein.
Das Buch beginnt relativ ruhig und man wird langsam in die Welt von Kestrel eingeführt. 
Kestrel ist eine junge Frau, welche genau weiß, was sie will. Mir hat an ihr besonders gut gefallen, dass sie ihren eigenen Weg geht und dabei sich selbst treu bleibt uns sich nicht für andere verändert.
Zu Arin kann ich nur so viel sagen, dass auch er mir sehr sympathisch war. Ansonsten würde ich nämlich leider spoilern.
Nach dem Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten hat das Buch dann etwas mehr Fahrt aufgenommen und die Spannung ist immer mehr gestiegen.
Nach und nach erfahren wir immer mehr von Arin seiner Vergangenheit und der Kreis fängt an sich zu schließen.
Allerdings muss man auch sagen, dass es hin und wieder ein paar Längen gab, welche aber noch in einem angenehmen Rahmen waren.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt der Fantasy-Reihe. Trotz kleinen Schwächen kann ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Ich vergebe „nur“ vier Sterne, da ich mir eine Steigerung zum nächsten Band erhoffe.

4 von 5 Sterne

Hier könnt ihr das Buch kaufen: Hugendubel, Thalia oder Amazon

Quelle von Cover, Klappentext und „Eckdaten“: Verlag

Mit * gekennzeichnete Links sind Affilate-Links.