Rezensionen Romane

When Katie met Cassidy von Camille Perri

Ziemlich flach und vorhersehbar

Eckdaten:
Format: Paperback
Seitenzahl : 272
Erscheinungsdatum: 22.05.2020
Verlag: dtv bold
ISBN: 978-3-423-23009-4

Rezensionsexemplar

Darum geht es:

Von einem Tag auf den anderen ist es aus – Paul, der Lebensgefährte der 28-jährigen Katie Daniels, verlässt sie für ihre beste Freundin. Doch es hilft nichts, Katie hat sich in ihrem Job als junge Anwältin in einer angesagten New Yorker Anwaltsfirma zu beweisen, und so muss sie am Tag nach der Trennung mitten rein in wichtige Verhandlungen … mit der auf den ersten Blick unglaublich toughen Gegnerin namens Cassidy Price.
Cassidy trägt maßgeschneiderte Anzüge, die niemals auch nur eine Falte haben. Sie ist als eiskalte Juristin bekannt und bei ihren Freundinnen außerdem berüchtigt für ihre Liste an belanglosen Affären. Bis Cassidy auf Katie trifft und sich zum ersten Mal richtig verliebt …

Meinung:

Für mich war es das erste Buch von Camille Perry und auch der erste Roman für mich, in dem sich zwei Frauen verlieben.
Der Schreibstil war locker, leicht, flüssig und witzig. Immer wieder hat die Autorin einige kleine Witze eingebaut. Dennoch wurde ich nicht wirklich warm mit dem Buch. Schon zu Beginn hatte ich das Gefühl, dass einiges sehr erzwungen gewirkt hat. Auch die beiden Protagonisten Katie und Cassidy waren für mich ziemlich flach und hatten keinen Tiefgang. Das ist denke ich der Seitenanzahl geschuldet. Das Buch hatte „nur“ knapp 270 Seiten und es wurde viel Platz zwischen den Kapiteln gelassen. Ich konnte beide nicht wirklich verstehen und ihre Gefühle nicht nachvollziehen,
Katie, die von ihrem Verlobten verlassen wurde, verliebt sich innerhalb kürzester Zeit in eine Frau, welche sie nicht wirklich kennt. Für mich war das einfach nicht so ganz stimmig.
Auch Cassidy, die jede Frau mit nach Hause nimmt, ändert sich um 180 Grad. Bei beiden konnte ich einige Handlungen nicht nachvollziehen, sodass ich keine von beiden so richtig sympathisch fand. 
Was mir gut gefallen hat, ist wie die Autorin die Atmosphäre beschrieben hat. Sie hat die Dinge schön beschrieben, sodass man das Gefühl hatte mit den beiden, um die Häuser zu ziehen. Auch die verschiedenen Sichtweisen der Kapitel fand ich gelungen und abwechslungsreich.

Fazit:

Tolle Idee mit semi-guter Umsetzung. Fehlende Tiefe von den Protagonisten hat sie ein wenig kalt wirken lassen.

3 von 5 Sterne

Hier könnt ihr das Buch kaufen: Hugendubel, Thalia oder Amazon

Quelle von Cover, Klappentext und „Eckdaten“: Verlag

Mit * gekennzeichnete Links sind Affilate-Links.